Zettelabgaben für Vorlesungsassistent*innen und Dozent*innen

Über MaMpf können Übungsblätter abgegeben und zurückgegeben werden. Im Folgenden wird beschrieben, welche Möglichkeiten es bei der Zettelabgabe über MaMpf gibt und wie sie von Vorlesungsassistent*innen oder Dozent*innen eingerichtet werden kann. Assistent*innen, die selbst Übungsgruppe leiten, finden hier weitere Informationen zur Korrektur und Rückgabe von Übungsaufgaben.

Für die Zettelabgabe müssen sowohl Tutorien als auch Hausaufgaben angelegt werden. Dazu benötigt man Editorenrechte für die jeweilige Veranstaltung. Außerdem muss man die Veranstaltung, für die man die Zettelabgabe ermöglichen möchte, abonniert haben. Veranstaltungen können in den Profileinstellungen oder auf der Startseite abonniert werden.

Tutorien einrichten

Tutorien werden auf der Seite „Veranstaltung bearbeiten“ eingerichtet. Im Akkordeon klickt man dazu auf „Tutorien“. Nun kann mithilfe des Buttons „Neues Tutorium anlegen“ ein Tutorium angelegt werden. Um einem/r Tutor*in eine Übungsgruppe zuzuweisen, muss diese/r sich bereits auf MaMpf registriert haben. Ist dies noch nicht geschehen, kann das Feld „Tutor*in“ frei gelassen und nachträglich bearbeitet werden. Abgaben in Tutorien ohne Tutor*in sind möglich, auf sie kann aber niemand zugreifen. Es ist sowohl möglich, einer Übungsgruppe mehrere Tutor*innen zuzuweisen, als auch einem/r Tutor*in mehrere Übungsgruppen. Die Felder „Titel“ und „Tutor*in“ können jederzeit bearbeitet werden. Tutorien können nicht mehr gelöscht werden, sobald es Abgaben in ihnen gibt.

Hausaufgaben anlegen

Hausaufgaben werden ebenfalls auf der Seite „Veranstaltung bearbeiten“ angelegt. Im Akkordeon klickt man dazu auf „Hausaufgaben“. Dort kann eine maximale Größe für Abgabegruppen ausgewählt werden. Diese Beschränkung gilt nur für Abgaben, die nach der Änderung des Limits angelegt werden. Außerdem kann man eine Kulanzfrist einstellen. Diese Frist beginnt nach der Deadline für ein Übungsblatt. Bevor diese Frist abgelaufen ist, können Studierende noch Änderungen an ihrer Abgabe vornehmen. Die Abgabe wird dann allerdings als verspätet eingestuft und kann von Tutor*innen abgelehnt werden.

Um eine Hausaufgabe anzulegen, klickt man auf den Button „Neue Hausaufgabe anlegen“, woraufhin man einen Abgabetermin angeben sowie das Abgabeformat festlegen muss und das Übungsblatt assoziieren kann. Als Formate stehen pdf, tar.gz, cc, hh und zip zur Auswahl. Wenn das Übungsblatt assoziiert ist, können Studierenden auf der Seite, auf der sie ihre Abgaben hochladen, dieses öffnen und die zugehörigen Tags sehen. Sobald ein Studi eine Abgabe zu einer Hausaufgabe angelegt hat, kann diese nicht mehr gelöscht werden.

Überblick über Tutorien

Die Überblicksseite über die Tutorien erreicht man, indem man in der entsprechenden Veranstaltung auf „Tutorien“ in der Sidebar auf der linken Seite klickt. Dort befindet sich eine Übersicht über die Anzahl der (verspäteten) Abgaben und Korrekturen. Diese Übersicht steht nur Editor*innen zur Verfügung. Tutor*innen können über diese Seite nur die Abgaben ihrer Übungsgruppen herunterladen und die Korrekturen zu diesen hochladen. Editor*innen, die gleichzeitig auch Tutor*innen sind, können zudem mithilfe des entsprechenden Buttons zu ihren eigenen Übungsgruppen wechseln.

Letzte Aktualisierung: Oktober 2020

Weiter zu